Sexuelle Funktionsstörungen und Luststörungen beim Mann

Viele Männer leiden unter Problemen im sexuellen Bereich.

  • Am häufigsten sind Schwierigkeiten mit der Gliedsteife, also Erektionsstörungen,
  • und der vorzeitige Samenerguß, also die sog. Ejaculatio praecox.
  • Probleme mit der sexuellen Lust, die sog. Appetenzstörungen, sind zwar seltener, werden aber in der letzten Zeit immer häufiger.
  • Schmerzen bei sexuellem Kontakt und das völlige Ausbleiben des Samenergusses sind selten.

Die sexuellen Funktionsstörungen können ganz unterschiedliche Ursachen haben; deshalb sind eine genaue Erfassung der Vorgeschichte, die sog. Anamnese, und eine exakte Befunderhebung mit gründlicher Diagnostik notwendig.

Meistens wird man sowohl seelische als auch körperliche Ursachen feststellen.
Im jüngeren Lebensalter sind oft psychische Probleme entscheidend. Mit zunehmendem Lebensalter spielen immer häufiger körperliche Ursachen die wesentliche Rolle.

Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.